Nailart-Schmuck

Nagelschmuck und Nailart Schmuck

Die Verzierung der Nägel, also die Nailart, ist mittlerweile sehr beliebt. Es gibt unzählige Möglichkeiten, seine Nägel zu gestalten und in tolle Schmucknägel zu verwandeln. Wer es gerne funkelnd mag, benutzt am Besten Strasssteine, Glitzerpulver und Pailetten. Strasssteine gibt es in verschiedenen Farben und auch Formen und schon ein einzelner kleiner Stein bringt die Nägel zum Glitzern und schmückt sie edel.

Glitzerpulver ist ebenfalls in vielen Sorten erhältlich: ob einfarbig, metallisch-glänzend, als Mix-Glitter mit kleineren und größeren Partikeln, im Hologramm-Look, irisierend, als Fäden oder einfach nur leicht schimmernd.

Auch Pailetten gibt es für jeden Geschmack: einfach rund, eckig, als Kringel oder kleine Formen wie Blüten oder Schmetterlinge. Bei ihrem Einsatz ist der Kreativität keine Grenze gesetzt, da sie sehr vielfältig benutzt werden und eher schlichte Designs aufpeppen können.

nagelschmuck-2-glitzer

Selbst Blattgold können Sie als Nagelschmuck für Ihre Nail-Art verwenden. Fragen Sie Ihre Nagelstylistin nach den neusten Trends und Möglichkeiten, Ihnen Ihre individuelle Nail-Art zu gestalten. Wie wäre es mit Nailart-Ringe, welchen Sie abgestimmt auf Ihre Nailart-Nagelmodellage bekommen/kreieren können?

Anleitung – Verarbeitung von Strass, Glitzer und Pailetten

Mit nur diesen drei Nailart-Artikeln lässt sich schon sehr vielfältig arbeiten. Möchte man seine Nägel schlicht gestalten, kann ein einzelner Strassstein angebracht werden, oder nur etwas Glitzer. Wer es auffälliger mag, kombiniert die Artikel oder setzt auf mehr Farbe.

Wichtige Punkte die zu beachten sind:

nagelschmuck

  1. Grundsätzlich sollten alle Nailart-Artikel, die etwas dicker sind, mit in eine Modellage eingearbeitet werden, so erhalten die Nägel später eine glatte, ebene Oberfläche. Dies gilt besonders für Glitter, Pailetten und andere Einleger.
  2. Eine Ausnahme bilden die Strasssteine, Halbperlen oder andere Schmuckstücke wie 3D-Blüten. Man befestigt sie am Besten vor der Versiegelung mit Hilfe eines Tropfens Tipkleber.
  3. Manche Strasssteine müssen nicht mit Gel versiegelt werden, besonders wenn sie von hoher Qualität sind. Sie sind dann aus Glas und können nicht verkratzen.
  4. Bei Steinchen aus Kunststoff sollte die Versiegelung satt aufgetragen werden, da sie sich sonst mit der Zeit abnutzen.
  5. Glitzerpulver wird mit etwas Gel oder Acryl vor der Aufbauschicht eingearbeitet. Hierzu sollte immer ein separater Pinsel benutzt werden, damit das Modellagematerial nicht verschmutzt wird. Mit Glitzer lässt sich die ganze Nagelspitze arbeiten, oder auch nur ein leichter Glitzerhauch gestalten.
  6. Genau so verfährt man auch mit den Einlegern. Etwas Gel oder Acryl auf die gewünschte Stelle geben, den Einleger mit dem Pinsel oder einem Dotting tool aufnehmen und auf dem Nagel platzieren. Bei Gel sollte hier kurz in der UV-Lampe gehärtet werden, so kann der Einleger nicht mehr verrutschen.
  7. Eine glänzende Versiegelung zum Abschluss gibt nicht nur Schutz, sondern betont den Nagelschmuck noch mehr. So sind die Nägel ein echter Blickfang.

nagelschmuck

Was brauche ich?
Galerie Bilder