Nageldesign Pinsel

Nailart Pinsel

Der richtige Pinsel ist mit eines der wichtigsten Werkzeuge im Nageldesign, an dem nicht gespart werden sollte. Zudem sollte für jede Art des Modellagematerials und für die verschiedenen Nailart-Techniken jeweils ein eigener, spezieller Pinsel benutzt werden. Auch ist die richtige Pflege entscheidend, damit man lange Freude an den Pinseln hat.

Der richtige Gelpinsel

Für die Gelmodellage sollte ein eckiger, flacher Pinsel benutzt werden. Die optimale Größe ist 4 oder 6. Für das Auftragen der Frenchspitze, oder um diese sauber nachzuziehen, ist eine abgeschrägte Variante sehr hilfreich.

pinsel

Der richtige Acrylpinsel

Gerade an einem Acrylpinsel sollte nicht gespart werden, denn hier zeigt sich ein deutlicher Unterschied in der Qualität, wenn man auf einem günstigen zurückgreift. Die besten Größen sind 6, 8 oder 10, so enthält der Pinsel viele, feine Haare, die das Liquid gut aufnehmen können. Die Form sollte rundlich, vorn leicht spitzer zulaufend sein. Wichtig ist auch die Spannung beziehungsweise Härte der Haare. Sie sollten flexibel, aber nicht zu weich sein.

Sowohl bei Acryl als auch bei Gel ist es zudem sinnvoll, für Farben und Glitter einen separaten Pinsel zu benutzen.

Die richtigen Nailart-Pinsel

Nailart-Pinsel sind oft im Set erhältlich. Das hat den Vorteil, dass man viele verschiedene Größen und Sorten bekommt. Ob man allerdings all die enthaltenen Pinsel benötigt, oder sich doch lieber ein paar weniger einzeln kauft, bleibt jedem selbst überlassen. Auf jeden Fall sollte auf die Qualität geachtet werden.

Feine, gerade Linien lassen sich sehr gut mit einem Schlepperpinsel ziehen. Dieser besitzt nur wenige Haare, aber dafür recht lange. Mit einem Fächerpinsel lässt sich gut Glitter aufstäuben oder ein Farbverlauf arbeiten.

fuesse-roter-nagellack mit Pinsel

Für die Malerei mit Acryl- oder Aquarellfarben ist am Besten ein Pinsel geeignet, der nicht zu lang ist, einen leichten „Bauch“ hat und unten spitz zuläuft. So lassen sich sowohl größere Flächen als auch dünne, sehr feine Linien und Umrandungen erstellen. Etwas teurer, aber dafür auch qualitativ besser, sind Pinsel mit Rotmarderhaaren, anstelle von Kunsthaar.

Um die Nägel mit der One Stroke-Technik zu bemalen, sind flache, eckige Pinsel die richtigen. Hierbei werden, hauptsächlich Blüten, mit zwei Farben gleichzeitig gemalt, wodurch ein schöner 3D-Effekt entsteht. Je nach dem, wie groß man malen möchte, ist eine Pinselgröße 2 oder 4 ratsam. Ob man einen geraden oder einen abgeschrägten benutzt, ist Geschmackssache. Die Haare sollten aber recht weich und nicht zu lang sein.

Reinigen – Die richtige Pflege für Pinsel

pinsel-naildesignDamit einem die Pinsel lange erhalten bleiben und nicht an Qualität verlieren ist es wichtig, sie nach dem Gebrauch immer gründlich zu reinigen und richtig zu lagern. Die Gelpinsel befreit man mit einer Zellette und Cleaner von Gelresten, bei Acrylpinseln benutzt man hierfür das Liquid und streicht die Rückstände auf einer Serviette aus. Bei ihnen ist es ausserdem wichtig, sie mit der Spitze nach unten aufzubewahren, möglichst hängend. Es gibt einige Acrylpinsel, welche oben am Stiel einen kleinen Magneten haben, so dass sie sich zum Beispiel an der Arbeitslampe oder speziellen Haltern aufhängen lassen.

Pinsel für Malerei werden direkt nach Gebrauch in klarem Wasser ausgewaschen, bis alle Farbe entfernt ist. Benutzt man Nagellack für die Nailart, lassen sie sich mit etwas Nagellackentferner reinigen.

Grundsätzlich ist es ratsam, die Pinsel liegend oder, wie oben beschrieben, hängend aufzubewahren und sie mit einer Schutzkappe zu versehen. Damit die Haare in der richtigen Form bleiben, kann man sie vor dem Aufsetzen der Kappe etwas anfeuchten und mit den Fingern zurechtdrücken. Gel- und Acrylpinsel gibt es auch in einer Variante zum Zusammenstecken, bei der dann der Stiel und die Kappe aus Metall sind. So sind die Pinsel auch vor UV-Licht geschützt, das eventuell noch vorhandene Materialreste härten könnte. Der Pinsel wäre dann nicht mehr zu gebrauchen.

Was brauche ich?
Galerie Bilder