Nagelpiercing

Nailpiercing

Eine besondere Art zum Verzieren der Nägel ist ein Nagelpiercing. Hierbei wird, ähnlich wie bei der Haut, ein Ring oder Stecker durch den Nagel gezogen. Diese Methode eignet sich allerdings eher für modellierte Nägel, da Naturnägel nicht stabil genug sind und das Piercing leicht ausreißen könnte. Mit diesem ausgefallenen Nagelschmuck zieht man auf jeden Fall die Blicke auf sich.

Welche Piercings gibt es?

Es gibt verschiedene Ausführungen: als Ring, der mit einer Kugel oder Perle geschlossen wird, als Stecker mit einer kleinen Mutter zum Verschließen oder mit einer Art Kettenverschluss, so dass sich das Piercing leicht anklipsen lässt. Ausserdem gibt es die Schmuckstücke aus unterschiedlichen Materialien, wie Modeschmuck oder aus echtem Gold und Silber. Zu den Ringen gibt es noch kleine Anhänger mit Strasssteinen, Perlen oder in verschiedenen Motiven.

Kosten für ein Nagelpiercing

Ein Piercing im Nagelstudio liegt bei etwa € 5,00 bis € 10,00. Durch die leichte Anwendung und die geringen Kosten kann man sich aber auch selbst eins anbringen. Ein Nagel-Piercing kostet von € 2,00 bis circa € 5,00 und lässt sich immer wieder verwenden. Ein Bohrer ist bereits ab € 2,00 erhältlich.

So bringt man ein Piercing an / Anleitung

Die Stelle für das Piercing sollte gut überlegt sein, damit es nicht stört oder man daran hängen bleibt. Gut geeignet sind die Aussenseiten der Daumen, Ring- oder kleinen Finger. Ausserdem sollte das Piercing nicht zu nah am Nagelrand angebracht werden, das ist sicherer. Natürlich muss auch beachtet werden, dass es nicht zu nah an der Nagelhaut liegt.

    piercingbohrer
  • Für das Bohren des Lochs benötigt man einen speziellen Piercingbohrer, welcher einem kleinen Handbohrer ähnelt. Das Loch sollte von der Unterseite her gebohrt werden.
  • Damit der Nagel stabil liegt und die Modellage nicht beschädigt wird, legt man den Nagel am Besten auf eine alte Feile. Somit spürt man auch, wenn man durch den Nagel durch ist.
  • Man setzt den Bohrer an und dreht ihn erst leicht, dann stärker. Danach dreht man ihn in die entgegengesetzte Richtung, um ihn zu entfernen. Nun kann das Piercing eingesetzt werden.
  • Bei einem Stecker müssen nur die beiden Teile zusammen geschraubt werden, bei einem Ring nimmt man am Besten eine Pinzette zur Hilfe und biegt den Ring leicht auseinander, um die Kugel einsetzen zu können.

Was brauche ich?
Galerie Bilder